Sie sind hier

TU Berlin

Zentralbibliothek: Rara-Sammlung

1884 wurde die heutige Universitätsbibliothek der Technischen Universität Berlin als Bibliothek der Königlichen Technischen Hochschule gegründet. Die Bestände der beiden Vorgängereinrichtungen – der Bauakademie (gegr. 1799) und der Gewerbeakademie (gegr. 1821) - wurden im neuen Gebäude der Technischen Hochschule in Charlottenburg zusammengeführt. 1916 folge die Eingliederung der Bibliotheksbestände der Bergakademie.

Die Universitätsbibliothek der TU Berlin besitzt mehr als 10.000 Bücher und Zeitschriftenbände, die als „Rara“ eingestuft sind. Alle Werke im Bestand, die bis einschließlich 1850 erschienen sind, gelten als Rara, außerdem besonders wertvolle Bände, wie Erstausgaben oder Bücher mit Originalgrafiken. Schwerpunkte der Sammlung sind die Fachgebiete Architektur und Bauwesen, Gartenbau, und Zuckertechnologie, Zuckerchemie und Zuckerindustrie. Das älteste Buch im Bestand der Universitätsbibliothek ist ein Architekturbuch aus dem Jahr 1511: Vitruvius Pollio, Marcus: De Architectura, 1511, Signatur 4 Ba 4887

Rara müssen besonders schonend behandelt werden, deshalb unterliegt ihre Nutzung besonderen Bedingungen
Die Universitätsbibliothek hat deshalb mit der Digitalisierung dieser Sammlung begonnen. Die Digitalisate werden frei über das Internet zur Verfügung gestellt und erleichtern damit in Zukunft die Nutzung dieser besonderen Bücher und Zeitschriftenbände.“

Letzte Importe RSS

version: intranda viewer - jenkins-intranda_viewer_2.0_tuberlin-8-216-gf41538c